zu kurzer Schal = Halsschmeichler

zu kurzer Schal = Halsschmeichler

Kennt ihr das auch? Da kauft man sich schöne Wolle und möchte sich einen tollen Schal stricken - ohne sich vorher auch nur einen Gedanken darüber zu machen, ob 100g nicht vielleicht doch ein bisschen wenig ist...

So ging es mir mit dieser tollen Lang Yarns Merino 400: das kuscheligste Garn, das ich je in Händen hielt und ein ganz toller Farbverlauf.

Ich strickte als munter drauf los und stellte schon beim Wechsel zum 2. Knäuel fest: ups, das wird knapp...

Egal, weiter geht´s. Erstmal fertig stricken, dann mal schauen, zu was es reicht.

Das Ergebnis war ein knapp 1m langer rechteckiger Schal mit tollem Fangmuster aus dem Duo-Repertoire - aber natürlich viel zu kurz.

Schon wieder ein Loop?? Nee, wirklich nicht, zumal er auch in diesem Fall für eine halbe Loopdrehung zu kurz war.

Ich habe ihn also auf dem Boden ausgelegt und hin und her gefaltet, gelegt, mit Nadeln gesteckt, nach passendem Garn für eine "Verlängerung" gesucht...alles nichts.

Dann plötzlich klappte es wie von allein und weil ich das so in der Art noch nirgends gesehen habe, stelle ich euch hiermit stolz meinen Halsschmeichler vor.

Ihr braucht dazu einen zu kurz geratenen Schal (oder strickt gleich auf knapp 1m Länge), ein paar Stecknadeln und Faden oder Nähmaschine.

 

Da ich noch ein weiteres zu kurzes Exemplar hatte (aus Schoppel Gradient), hatte ich gleich ein Objekt für´s Foto, um euch die Falt- und Nähtechnik zu zeigen.

Legt den Schal der Breite nach vor euch hin, rechte Seite oben.

Dann legt ihr etwa ein Drittel des rechten Teils schräg nach vorne zu euch: die Länge von Schalspitze bis zum "Knick" sollte etwas über 30cm betragen.

Die linke Seite legt ihr mit deren unteren Rand an den oberen Rand des rechten Teils: genau dort, wo die Ränder aufeinander stoßen, heftet ihr diese mit Stecknadeln und näht sie dort zusammen (per Matratzenstich von Hand, oder per Geradstich mit der Nähmaschine).

Wichtig ist, dass ihr die Spitzen auf einer Ebene habt - legt ihr noch etwas weiter herum, dann ist die obere Spitze hinten, was nachher beim Tragen aussieht wie eine Lätzchen und zwar vorne und hinten :D

Durch das doppelt legen beim Anziehen (Spitze auf Spitze) fällt der Halsschmeichler im Lagenlook und sieht toll aus zu Blusen oder Shirts und ist absolut bürotauglich.

 Wenn ihr weniger als 30cm nehmt, sitzt der Halsschmeichler sehr viel näher am Hals und eignet sich dann auch toll für kaltes Wetter zu einem Mantel oder einer Winterjacke.

Fröhliches Stricken!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Susanne Rückemann (Dienstag, 26 März 2019 19:49)

    Kirsten, danke für die tolle Idee! Wieder mal SPITZE!