Die Tage werden wieder kürzer...| The days are getting shorter...

Die Tage werden wieder kürzer...| The days are getting shorter...

Schon ist über die Hälfte des Jahres erreicht und mit der Tag-Nacht-Gleiche am 21. Juni werden die Tage nun wieder kürzer - und wie immer frage ich mich, wo das erste Halbjahr nur geblieben ist?

It´s official now: half of the year is almost done and with the equinox on 21st of June the days are getting shorter again - and as always I´m wondering where the first half of this year has gone?

Wir haben viel getestet, gefärbt, verstrickt und freuen uns, dass die Sommergarne so toll bei euch ankommen - wir lieben sie auch sehr und sie sind nicht nur solo ein Hingucker, sondern auch in Kombination miteinander. So habe ich den Sommer-Glückspilz und den Sommer-Apfel für Socken verwendet und in gespiegelter Kombination verstrickt: sind sie nicht ein Hingucker? Natürlich sind sie nicht nur für Socken nutzbar, auch als sommerliches Jäckchen für kühle Abende im Biergarten oder auf der Terrasse ein wunderschöner Begleiter.

Die Sommergarne sind nur vorübergehend im Sortiment und die Vorbestellungsaktion endet heute um Mitternacht - wenn ihr also noch welche braucht, wartet nicht zu lange :)

We tested, dyed and knitted a lot and are happy, that you like our summer yarns so much - we love them, too, and they´re an eye-catcher not only solo, but combined as well.

I knitted socks in a mirrored pattern: aren´t they pretty? Of course you may also knit a nice cardi for summer evenings.
The pre-ordering for the summer yarns ends midnight tonight - if you  want to call some of them yours don´t wait too long :)

Nach langer Zeit habe ich mal wieder an meiner Brother KH970 gestrickt und den KG "wiederbelebt": aus dem schönen Lacegarn von Fairalpaka habe ich eine Schalstola gemacht mit einem hauchfeinen Muster (Musternummer 438 aus Stitchworld III).
Ich werde mich wohl nie an das Geknatter des KG so wirklich gewöhnen und von "Geschwindigkeit" kann ja auch keine Rede sein. Nichtsdestotrotz hat er fehlerfrei an die 1000 Reihen geknattert und das Ergebnis ist wirklich sehr schön geworden. Mir ist das zuwenig "Eigenanteil" am Gestrick, denn es ist in diesem Fall und in dieser Kombination wirklich keine Handarbeit mehr und entspricht sicher der Vorstellung vieler, wie Maschinenstricker stricken...ja, ab und zu läuft es tatsächlich so: Wolle einfädeln, Muster wählen, Maschine(n) starten, aber das ist eher die Ausnahme, zumindest bei mir. Es ist mir deutlich zu wenig selbst gemacht und ich bevorzuge doch, selbst den Schlitten/die Schlösser zu schieben, Zu- und Abnahmen, eigene Musterkombinationen zu entwerfen etc.

After a long time I finally got my Brother KH970 and the GC back to work: I used a lace yarn by Fairalpaka and a very sophisticated pattern for this shawl (pattern no 438 from stitch world III).
Looks I´ll never get used to the clanking sound of the GC and how slow it is. Nevertheless it worked effortless for about 1000 rows without any mistakes and I really love the result.
For me personally it´s way to less "hand made" in this shawl, as it really has no hand manipulation at all and this might be how many people think that machine knitters knit: set up the yarn, choose a pattern, start the machine(s). But clearly this is an exception , at least for me. I absolutely prefer to move the locks/carriages by myself, manipulate stitches and/or pattern etc.

Zu guter letzt noch ein Neuzugang: eine Simple Frame "Strickmaschine".
Sie stammt aus den 80er Jahren aus England und wurde als Bausatz verkauft. Es gab sie mit unterschiedlicher Nadelanzahl von 48, 72, 96 und 120 Nadeln und konnte dadurch unterschiedliche Strickbreiten bedienen.

Die Maschine selbst setzt man auf den Schoss, legt den Faden über und schiebt Nadel für Nadel abwechselnd mit den Fingern nach unten.
Sie ist in keinster Weise mit moderneren Maschinen vergleichbar (das war auch gar nicht die Idee dahinter, aber da ich ja auf solch aussergewöhnliche Dinge stehe finde ich sie sehr interessant. Auf YouTube gibt es ein Video in dem der Erfinder selbst den Zusammenbau und die Handhabung zeigt, sucht dort einfach nach "Simple Frame". Leider kam meine mit fehlenden und gebrochenen Teilen und ich werde nun versuchen diese zu reparieren bzw. durch etwas anderes zu ersetzen.

Last but not least a new entry to my knitting machine collection: a "Simple Frame".
It was made in the 80´s in England and was sold as an assembly kit. There´ve been a range of models with 48, 72, 96 and 120 needles to cover the different widths knitters need. The machine will be laid on your lap, lay the yarn over and move needle by needle alternating.
It´s not comparable at all to modern knitting machines, but that wasn´t the intention though. As I´ve got a crush on such unusual machines I really find it very interesting. You may watch the assembling and knitting on the Simple Frame in a YouTube video, which stars the inventor.
Unfortunately mine comes with missing and broken parts, so I´ll try to replace them somehow.

Fröhliches Stricken! Happy Knitting!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0